Arbeitslosenblock


24.4.2013, Mittwoch, vormittags

Nach dem Kino gingen wir ins Café Berg, redeten über unsere aktuellen Lebenssituationen, den Weg dahin, Familien, Kunst, Literatur, das Schreiben, Theater, Wien, Berlin, Senegal, Mali, und zu wenig über Sarajevo. Ich bekam nicht mit wie die Zeit verging und als ich Hunger hatte, war die Küche bereits geschlossen. Ich verstand und konnte nachempfinden, warum meine Eltern Elisabeth so mögen, war selbst aber viel mehr von Dini begeistert. Wie sie redete, was sie sagte, ihre Mimik, speziell ihr Lächeln, die Art sich zu bewegen erschienen mir so vertraut, daß ich mich gleich wohl bei ihr fühlte. Ich konnte nicht beurteilen, wieviel von ihrem Lächeln mir galt und wieviel des Strahlens ganz unabhängig von mir war. Ich hätte bedauern können, mich mit ihr nicht schon zwei Tage zuvor unterhalten zu haben, aber vielleicht war ja diese verpaßte Gelegenheit die Grundlage für das Gefühl von Vertrautheit, das jetzt zum Teil meine Begeisterung trug. Der Abend ging zu Ende und ich hatte noch keine Möglichkeit gefunden, eine Chance zu schaffen, Dini wiederzusehen. Ich hatte während des Abends versprochen, der Tante, die auch wirklich von mir als Tante bezeichnet werden möchte, Elisabeth und Dini diesen Text zu schicken. Was in diesem Text landen würde und ob das dann passend sein würde, den Kontakt aufrechtzuerhalten, wußte ich „damals“ nicht, weiß es jetzt auch nicht, was ich „damals“ schon ahnte. Um nicht meine Hoffnung auf unkalkulierbare Wechselwirkungen zwischen Text und der sogenannten Realität setzen zu müssen, lud ich Elisabeth und Dini nach Berlin ein. Und ich hoffe, sie kommen auch.
Arbeitslosenblock
125/321

voriger Eintrag



Info
spenden

anmelden


WERBUNG

von Gregor Alexander Piel · Programmversion 1.2.6 (21.9.2015)
das programm zur darstellung der seite benutzt php-sessions (zurücksetzen),
also einen cookie mit der session-id. eine javascript-anweisung wird benutzt, um die
bildschirmauslösung festzustellen. damit wird die darstellung für
kleine bildschirme verbessert.