Arbeitslosenblock


28.9.2013, Samstag, mittags

Eine Mail an Dini:
Meine Liebe,
vielleicht ist es wirklich nicht gscheit, nach Wien zu kommen. Ich bleibe also hier und habe wieder Zeit für tintige Briefe.
Allerliebste Grüße!
Alexander
Meine Telefonnummern: Ö-Handy +43 681 [...], D-Handy +49 176 [...], D-Festnetz +49 30 [...]

Und kurz danach eine an meine Tante:
Liebe [Tante],
Dini fragt, ob es gescheit ist, nach Wien zu kommen. Vielleicht sollte ich die Frage dreist mit "ja" beantworten und kommen, aber ich habe den Eindruck, daß das dann ganz und gar nicht gscheit wäre. Ich komme also vorerst nicht nach Wien. Mal schauen, was sich weiter ergibt...
Vielen lieben Dank für das Angebot, jederzeit zu Euch kommen zu können. Und entschuldige bitte die kleine Verwirrung.
Bis bald und liebe Grüße!
Alexander

Arbeitslosenblock
240/321

voriger Eintrag



Info
spenden

anmelden


WERBUNG

von Gregor Alexander Piel · Programmversion 1.2.6 (21.9.2015)
das programm zur darstellung der seite benutzt php-sessions (zurücksetzen),
also einen cookie mit der session-id. eine javascript-anweisung wird benutzt, um die
bildschirmauslösung festzustellen. damit wird die darstellung für
kleine bildschirme verbessert.